fbpx
Skip to content Skip to footer

JOAQUIM FRANCISCO JOAO

TANZLEHRER & GRÜNDER DES VEREINS AFRIKA YETU

Brief info

Joaquim Francisco Joao (Kim) ist in Angola geboren und aufgewachsen, genau genommen in der Region Kwanza Norte, unweit von Luanda, der Hauptstadt. Seine Liebe zu Musik und Tanz brachte ihn schon als Jugendlichen dazu, Veranstaltungen für seine Freunde zu organisieren. Die Schallplatten, die er besaß waren Semba, Kizomba und Rebita Platten. Im Alter von 18 Jahren zog er in die Hauptstadt von Angola, nach Luanda. Dort trat er einer Tanzgruppe bei, die Kizomba, Semba und Rebita trainiert und öffentlich aufgeführt hat. In diesen Jahren eignete sich Joaquim (Kim) professionelle Kenntnisse als Tänzer an.

Was die Tänzer(Innen) Sagen

Im Kubata habe ich gefunden, was ich gesucht hatte: nämlich dass Kizomba mehr ist als nur Musik und Tanzen… es ist ein Zusammentreffen, sich Austauschen, zusammen lachen, essen, trinken und Spaß haben. Kim gelingt es, einen Ort zu schaffen, an dem Angolanische lebensfrohe Kultur gelebt wird. Und das Mitten in Berlin!

Miriam

Das kubata ist ein Ort, bei dem meine Tochter und ich immer willkommen sind und tolle Menschen treffen können. Es ist ein Ort, voller Wärme, Vielfalt und Respekt. Wir sind eine multikulturelle Familie.

Anne

Vor ungefähr 5 Jahren habe ich jemanden gesucht, bei dem ich Kizomba lernen kann und habe Kim im Kubata gefunden. Sich umarmen und in Harmonie miteinander tanzen, damit kann ich nun nicht mehr aufhören 😁. Ein klein wenig friedliches Miteinander, das ich nicht mehr missen will.

Heike

Beim Kubata, es ist so ein Ort, quasi wie zuhause. Ich komm aus Angola und lebe mittlerweile länger in Deutschland als in Angola. In Kubata spüre ich die Wärme und Energie des anderen Menschen/ Freunden… Man merkt es, es ist angenehm…  Er “der Meister Kim” ist immer da. So ein Ort braucht die Stadt. Kubata es ist eine Bereicherung für Berlin. Kubata es ist ein Ort die ich gerne sein möchte. Kosmopolitisch und vielfältig.

Neves

Eine Feier, sagte meine Bekannte. Komm einfach mal mit. Semba. Aha, Samba ja kenn ich. Nein — Semba! Gut. Dann saß ich abends bei der Jahresfeier des Afrika yetu e.V. Kubata. Musik, wie ich sie noch nie gehört hatte. Eine Herzlichkeit die mir von fremden Menschen entgegenschlug, die ich so unmittelbar noch nie erlebt hatte, eine Atmosphäre im Raum, die so nur im Kubata zu finden ist..bei Kim. Kubata trage ich im Herzen. Kizomba trage ich im Herzen. Danke Kim.

Romana

Kubata bringt auf sehr authentische Weise Menschen aller Nationalitäten und Kulturen  zusammen. Es verkörpert spürbar den afrikanischen Geist und lädt jeden, der dafür offen ist ein, etwas ganz Wundervolles zu erleben. Du spürst es, wenn du diese Räume betrittst, die Musik sich in dein Herz schlängelt und du dich ein bischen wie verzaubert fühlst. Kim hat es fertig gebracht, für die Menschen ein Zuhause zu schaffen, in dem sie entspannen können, Frieden finden und Ruhe. Du entdeckst dort dein Tänzerherz. Du kannst garnicht anders. Kubata ist von unschätzbarem Wert geworden für eine Stadt wie Berlin, in der alles immer schneller und lauter zu werden scheint. Ein bischen kann die Zeit hier stehen bleiben, ein bischen kannst du hier immer wieder zu dir finden, in den ewigen Harmonien des Kizomba, im ewigen Tanzen in einer Melodie, die ihresgleichen sucht. Schließ deine Augen, die Füße tanzen irgendwann von allein, höre die Musik, schwebe.

Romana

Kubata e. V. ist ein Laboratorium, ein Laboratorium der die Stadt braucht… meine Meinung!

Neves

Im Kubata habe ich gefunden, was ich gesucht hatte: nämlich dass Kizomba mehr ist als nur Musik und Tanzen… es ist ein Zusammentreffen, sich Austauschen, zusammen lachen, essen, trinken und Spaß haben. Kim gelingt es, einen Ort zu schaffen, an dem Angolanische lebensfrohe Kultur gelebt wird. Und das Mitten in Berlin!

Miriam

Das kubata ist ein Ort, bei dem meine Tochter und ich immer willkommen sind und tolle Menschen treffen können. Es ist ein Ort, voller Wärme, Vielfalt und Respekt. Wir sind eine multikulturelle Familie.

Anne

Vor ungefähr 5 Jahren habe ich jemanden gesucht, bei dem ich Kizomba lernen kann und habe Kim im Kubata gefunden. Sich umarmen und in Harmonie miteinander tanzen, damit kann ich nun nicht mehr aufhören 😁. Ein klein wenig friedliches Miteinander, das ich nicht mehr missen will.

Heike

Bela Jovens do Prenda

Neves

Kubata e. V. ist ein Laboratorium, ein Laboratorium der die Stadt braucht… meine Meinung!

Neves